Meeresflüstern

 

Rauschendes Wasser mit allen Sinnen fühlend 

sitze ich hier am tosenden Meer

Warmen Sand durch die Finger fließend

den Wind auf der Haut ist was ich begehr

In den Ohren das wehleidige Singen

der Wellen immer Wiederkehr             

die schäumend an das Ufer springen

eine weniger, die andere mehr

 

Schließe die Augen und lasse mich tragen

in des Meeres Himmelreich

Da, wo sich Sandkörner jagen                          

diese in Wellen verformen zugleich

Wo winzige Wassertropfen ergeben           

einen Ozean unendlicher Tiefe

Berührung zwischen Wasser und Himmel erlebend       

ist das, was ich genieße.

 

Und in meinen Träumen fliege ich fort

an diesen wunderschönen Ort              

Erlebe es immer und immer wieder

höre dabei die gleichen Lieder       

Spüre die Wärme und alles auf der Haut

was ich in den Traum hab eingebaut...

 

Sleepangel © 2002