TINI

 

Mit Erinnerungen Haut und Haar benetzt

die meine Seele tief verletzt

durchquere ich das Meer der Liebe

Träge wie ein Wasser, das schon lange steht

langsam, wie ein schwerer Duft verweht

schleichend, wie ein Trick der Diebe

 

Bis Wasser wird zur Welle, höher schlägt

mich bis zum Land hin trägt

dort, wo der große Schatten kam

und dich mit sich nahm

 

Es kreischen Möwen laut und naiv

so, wie ich im inneren oft deinen Namen rief

der in mir verbleibt - für alle Ewigkeit

Und deine Seele in mich dringt

leichter, als die Luft die uns leben bringt

dagegen Meer und Himmel

eine Kleinigkeit

 

Ein Stein, geworfen in Erinnerung an dich

füllt das Meer, beruhigt mich

baut Land, wo vorher keines war

 

Zeichnet unser Leben

 

Sleepangel © 2002

( für Sascha )