Leer und Ausgebrannt

 

Die Herzenswärme hast Du aus Dir verbannt...

Jetzt siehst Du nur Dein eigenes „Ich“

Mein Engel, hatte ich Dich genannt...

Deine Seele einmal dessen glich.  

 

Wo blieben die warmen Züge Deines Angesichts?

Wer nahm Dir Deinen Mut zu geben?

Deine Liebe hat sich mit dem Hass vermischt...

Verloren - das Gefühl zu leben...

 

Warum findest Du nicht in Deine Welt zurück?

Was versperrt Dir Deinen Weg zu mir?

Verlassen hat Dich das Gefühl von Glück...

Gleichgültigkeit nahm Oberhand in Dir...

 

Nun stehst Du da, verlassen und allein...

Meine Liebe, war nicht stark genug Dich zu halten...

Einsamkeit wird nun auch mein Begleiter sein.

Trauer und Tränen sich in mir entfalten.

 

Doch wenn Du Deinen Stolz nicht überwinden kannst...

Wirst Du ewig in Vergessenheit der Liebe leben...

Ein Schatten des verlorenen Glückes in Dir tanzt...

Solange du nicht wieder lernst, zu geben!  

 

Sleepangel © 2002