Erwartung

 

Helle Sonnenstrahlen fallen am Morgen

durch das Fenster zu mir herein

Sehe hinaus in die Welt

und wohlige Wärme zieht in mein Herz mir ein

 

Es hüpft im Takt der Erwartung

der Grenzenlosen Freude auf Dich

Ich kann es kaum glauben

heut hab ich dich ganz allein für mich

 

Die Sonne zieht ihre Bahn am Himmel 

weiter nach oben - bald bist du da

In meiner Erinnerung sehe ich vor mir

was alles bisher geschah

 

Noch immer am Fenster stehend

schaue ich in die Welt

Mich furchtbar nach dir sehnend

und die Sonne weiter fällt

 

Das Licht langsam im Dunkel schwindet

Warum bist du noch nicht hier?

Dachte, unsere Sehnsucht verbindet

freute mich auf die Stunden mit dir

 

Dunkel ist die Nacht geworden

rings um mich erlischt das helle Licht

Einsamkeit kann Hoffnung morden

Aber Hassen, nein...

Hassen kann ich dich nicht!

 

Sleepangel © 2002