Schlafender  Engel

 

Ein schlafender Engel bewacht die Zeit

für sich allein, von den größten Sorgen befreit

in einer Welt die um ihn liegt, im Vergessen verschollen, sich träumend wiegt  

 

Weit weg der Alltag und seine Last, hat abgelegt, die Furcht und Hasst

Weit ab zieht an ihm vorbei das Leben

die Nacht, lässt funkelnd Sterne schweben

Jeden einzelnen er beim Namen kennt, sie doch nur leise

*Schwesterchen* nennt

 

Ein Stern am Himmel, der ist fort, leer ist der Platz an diesem Ort

  dort, wo der Engel einst bewacht, schlaflose Seelen, in dunkler Nacht 

Zeit braucht er, bleibt für sich allein

Genießt das Gefühl, nicht der Hellste zu sein

 

Keine Blicke schauen auf ihn gebannt

wenige Wünsche 

werden an ihn gesandt, so schaut er von unten wartend auf den Tag, 

an dem er sein Leben -  am Himmel wieder mag...

 

Sleepangel © 2002