Süden oder Norden?



Der Menschen Schicksal, 

ein bestimmtes Dasein zu ertragen, 

welches in enge Grenzen gebannt 

durch den der Strom des Lebens fließt.

Zwischen Tageslicht und Dämmerschatten 

wir uns fragen, warum ein Kreis von Flammen, 

sich fest um unsere Herzen schließt.

 

So ziehen wir, 

durch das Traumland an dunklem Tag und heller Nacht, 

wählen unbewusst das Feuer, 

welches die Richtung bestimmt und lenkt.

Teilen mit anderen Menschen, 

was das Leben vorbestimmt erdacht, 

unumgänglich gefesselt vom geraden Denken, 

in eine Form gezwängt.

 

Sich fallen lassen, 

und die herrliche Wärme genießen, 

aber jämmerlich verbrennen.

Gemeinsam die Welt und ihre Sorgen teilen, 

zu zweit alles bestehen in dieser Zeit,

oder in Furcht und Angst um das eigene Leben rennen.

Die Wahl zwischen den zwei Dingen 

ist es das, was uns nur bleibt?

 

Sleepangel © 2002