Hast du gewusst?

 

Ich schmecke den Duft der Rosen

verschlinge ihre Farbe die ich fühlen kann

Warte im Winter auf ihr blühen

wann nur, wann?

 

Denn seit ich dich kenne

ich nur schräge Dinge machen kann

Total verdreht,

beim denken fängt schon alles an

 

Verrückt, 

muss darauf Achten ,dass sich nicht entgleise

durch dich und deine liebenswerte Weise 

 

Verdreht, 

auch der Verstand fährt Achterbahn mit mir

Bin ständig im Woanders, als im Jetzt und Hier

 

Verworren die Gefühle

Durcheinander gepustet wie vom Wind

Fühle mich zurück in der Zeit,

wie damals als Kind

 

Ich halte mir den Mund zu

um nach dir zu rufen - laut zu schreien

Weine staubige Tränen - bin froh traurig zu sein

 

Schlafe mit offenen Augen

taste mich im Licht blind durch die Welt

Alles was ich nicht mag

mir auf einmal gefällt

 

Renne um die Wette

Mit meinem Schatten, der mich verfolgt immerzu

Von dir weg - Dir entgegen

Immer nur du,

nur du

 

Vermisse alles was ich habe

halte fest, all das was ich nicht gebrauchen kann

gebe mit offenen Händen das, 

was ich durch dich

gewann

 

Sleepangel © 2002