Traum - Träumend - Aufgewacht

 

Aufgeschreckt durch einen Traum

Ängstlich, Verzweifelt, Fassungslos

noch träumend und hellwach zugleich

ohne Orientierung, wo bin ich blos ?

 

Seh', dass ich alles nur geträumt...

doch was hat mich im Traum erschreckt?

Nur Schemenhaft erkennen kann

was mich aus meinem Schlaf geweckt

 

Lieg jetzt wach und denk an dich

den Traum kann ich verschmerzen

Nur, unheimliche Musik erklingt

steigt aus der Tiefe meines Herzen

 

Unbekannt Klänge in mir schliefen

gehauchte Melodie der dunklen Nacht

steigen aus mir wie flackernde Kerzen

die zusammen ein loderndes Feuer entfacht

 

Sehnsucht in die nächtliche Stille entsinkt

Bezaubernd, Sinnlich, geweckt von dir

ein Windhauch der Liebe mich durchdringt

Gedanken an dich, wünschte du wärst hier

 

Komm her im Traum und lausche hier

lege deinen Kopf auf meine Brust

folge dem Takt aus meinem Herzen

der Oper 

zwischen Frust und Lust

 

Sleepangel © 2002