Gedankentausch

 

Klickend durch die Stille schallt

das Geräusch der Tastatur

Gedanklich noch später in den Ohren hallt

der Worte klang, mechanisch pur 

 

So stehen sie nun fest geschrieben

haben ihren Platz im Netz der Zeit

Von nachfolgenden Gedichten angetrieben

ist es ein lesen in den Herzen, Weltweit

 

Ausdruck der Gefühle, Virtuell

eine Welt für sich im Datenrausch

Mit ihr vergeht die Traumzeit viel zu schnell,

fremde Gedanken im Sekundentausch

 

Ist auch kein Reales Bild vorhanden

von den Poeten und ihrer Vergangenheit

Menschen werden unbemerkt in ihrer Seele landen,

nehmen sie sich ein Herz 

und Zeit

 

Sleepangel © 2002